Wandern für Vogelfreunde

8-tägige Wald-und-Wiesen-Symphonie im Naturpark Teutoburger Wald

ab 399 Euro

Naturkonzerte und Wanderungen für Vogel-Fans

 

Wie heißt es so treffend? Man sieht, was man weiß. Doch was man sich 'nur' angelesen hat, das hört und entdeckt man in der freien Natur noch lange nicht! Dabei ist gerade das Konzert der Vögel wie eine komplexe Komposition für großes Orchester und - einmal bewusst erlebt - in Solo-Arie oder Chorsatz ein Genuss, der Sie über Jahre hinweg in der Natur begleiten wird.


Packen wir unseren Rucksack für diese ornithologische Wander-Woche!

Mit einem schönen Apartment im wanderbaren Naturpark, ein klein wenig Glück und einem fach- und ortskundigen Reisebegleiter, der hier sprichwörtlich jedes Nest kennt, sind wir bestens ausgestattet und auf gutem Wege, Außergewöhnliches zu entdecken.

Ein außergewöhnlich individuelles Themenprogramm!

Seien Sie gespannt auf schöne Tage und erleben Sie dieses ornithologische Erlebnisprogramm mit unserem auf die heimische Vogelwelt spezialisierten Guide

Das Besondere

  • Geführte Themenreise mit exklusivem Natur-Erlebnis-Programm
  • Keine Mindestteilnehmerzahl. Sie können zuverlässig planen!
  • Sie wohnen in einer komfortablen Ferienwohnung direkt am Teutoburger Wald
  • Außergewöhnliche Erlebnisse und Insider-Infos aus erster Hand

Ihre Reiseerlebnisse

1. Tag - Willkommen im Naturpark Teutoburger Wald!
Bahnanreise ist möglich, doch um vor Ort optimal mobil zu sein und die Zeit gut ausnutzen zu können, empfehlen wir die Anreise mit dem PKW. Beziehen Sie Ihre Ferienwohnung im Stadtzentrum von Detmold und machen Sie sich erst einmal mit Ihrem Urlaubsort vertraut.

Am Abend begrüßen wir Sie in Detmold zu einem Naturkunde-Abend. Dabei werden Sie von unserem Guide in lockerer Gesprächsrunde anhand von Präparaten und Fotomaterial Wissenswertes und Interessantes über 'unsere' Uhus und ihre Artgenossen erfahren. Wir zeigen ferner Aufnahmen des Naturfilmers Robin Jähne, der wunderbare Sequenzen im Naturpark Eggegebirge und südlicher Teutoburger Wald eingefangen hat und in einem neuen Sperlingskauz-Projekt in der Senne involviert ist.

2. Tag - Könige der Nacht
Naturerlebnis rund um das 'Uhu-Penthouse' am Geotop Externsteine

Die Entstehungsgeschichte des Natur- und Kulturdenkmals Externsteine ist einmalig. Sie liegen im Herzen der sagenumwobenen Region Teutoburger Wald. Das Vorkommen eines Uhu-Brutpaares in unmittelbarer Nähe Ihres Standorts, mitten im Naturpark Eggegebirge und südlicher Teutoburger Wald, ist Zeugnis großer Erfolge in Arten- und Lebensraumschutz. Unter fachkundiger Leitung unternehmen Sie heute einen Uhu-Spaziergang im Hudewald am Bärenstein und rund um die Externsteine, die jüngst als Geotop geschützt wurden. Eine Garantie, dass Sie die Brut dieser seltenen Großeulen sehen, können wir natürlich nicht geben. Doch die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, denn Ihr Guide beobachtet und betreut die sehr seltenen Tiere seit Ihrem Einzug in ihr steinernes 'Luxus-Penthouse'. Eine sehr fotogene Kulisse! Der übrige Tag steht Ihnen für eigene Entdeckungen zur Verfügung und gerne geben wir Ihnen Tipps.

3. Tag - Unter Geiern
Adlerwarte, Vogelpark und Wanderung auf den Hermannshöhen

Von Detmold aus können Sie heute gern auch zu Fuß starten. Heute sind Sie ohne Guide unterwegs. Europas größte Greifvogelwarte ist das erste Ziel Ihrer morgendlichen individuellen Wanderung. Nach der eindrucksvollen Freiflug-Show, bei der die Greifvögel direkt über Ihren Köpfen starten und landen, können Sie sich über Bussard, Geier, Adler und Eulen informieren. Einige werden Sie hoffentlich in den nächsten Tagen noch im natürlichen Lebensraum erleben, sicherlich aber nicht aus so einer geringen Distanz.

Auf dem Weg zum Vogelpark können Sie einen Stopp am Rolfschen Hof machen. In diesem Bildungszentrum des NABU wird Umweltbildung für die Kleinen ganz groß geschrieben.

Nach kurzem Weg erreichen Sie den privat geführten Vogel- und Blumenpark in Heiligenkirchen. Hier gehen Jung und Alt mit Begeisterung auf Federfühlung. Zahme Papageien, Aras, Amazonen und Kakadus lassen sich auf den Arm nehmen, kraulen und fotografieren. Ein Highlight ist die Aufzuchtstation. Hier werden seit Jahren erfolgreich Papageien und andere seltene Vögel aufgezogen. Wer mag und sich von den schmusenden Papageien trennen kann, der erklimmt von hier aus noch das kleine Stück des H-Weges hinauf zum Hermannsdenkmal. Nach einem so intensiven wie informativen Tag erreichen Sie am Abend mit dem Naturparkbus wieder das Stadtzentrum von Detmold (Bus nur am Wochenende).

4. Tag - Früher Vogel fängt den Wurm
Morgenspaziergang und Residenzstadtbummel in Detmold

Bereitsim Morgengrauen können Sie zur Exkursion an den Norderteich und in das Beller Holz starten. Auf Wunsch begleitet Sie unser Guide (s. Wunschleistungen), doch mit seinen Informationen können Sie die Gegend auch allein entdecken. Im 13. Jh. bauten die Mönche eines Paderborner Klosters einen Deich um ihren Fischteich aufzustauen. Frühmorgens, wenn sich der Dunst über dem nahegelegenen Quellmoor 'Stinkebrink' langsam hebt, ist hier ornithologischer Hochbetrieb. Der Norderteich ist für seine imposante Vogelwelt berühmt und wurde schon 1949 als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Die stark gefährdeten Löffelenten und Krickenten leben hier. Teich- und Sumpfrohrsänger hängen ihre Nester an schwankenden Schilfhalmen auf während die Haubentaucher ihre Nestplattformen lieber in Flachwasserzonen verankern. Mit etwas Glück beobachten Sie auch Schwarzmilan und den Eisvogel. Wie gut, dass nicht jeder Vogel, der morgens singt, abends von der Katz' gefressen wird...

Wie schön es hier ist, hat auch eines der beiden Jungtiere aus der ersten Uhu-Brut an den Externsteinen erkannt - und überblickt das Geschehen am Entenkrug gerne vom benachbarten Eichenwaldrand aus. Wegen der naturnahen Eichen-Hainbuchenwälder ist das Beller Holz für den Naturschutz in Europa von besonderer Bedeutung (FFH-Gebiet: Flora-Fauna-Habitat). Hier können fast alle in Lippe heimischen Spechtarten beobachtet werden. Als Nist- und Nahrungsbäume bevorzugen sie die hiesigen, oft über 150 Jahre alten Eichen und Buchen. Da totholzreiche Wälder immer weiter zurück gehen, ist gerade der Mittelspecht, auch als Urwaldspecht bezeichnet, europaweit bedroht. Im Beller Holz erkunden Sie das wichtigste ostwestfälische Vorkommen des seltenen Tieres. Nach dieser frühen Exkursion haben Sie sich das Frühstück redlich verdient.

Nach einer kleinen Ruhepause erkunden Sie auf eigene Faust die Residenzstadt Detmold. Wir empfehlen Ihnen, einen kleinen Spaziergang durch den Palaisgarten zu unternehmen. Während in den letzten Tagen Vogelkonzerte unser Thema waren, hören Sie hier aus jeder Ecke klassische Musik. Der Park gehört zur Musikhochschule. Hier bereiten sich Künstler aus aller Welt auf die Bühnen der Welt vor. Da wundert es nicht, dass in Detmold in jeder kleinen Gasse der malerischen Fachwerkstadt Musik erklingt.

Über die Allee der Neustadt bummeln Sie in das Zentrum. Diese Promi-Wohnlage am Wallgraben nutzen u.a. Wasseramseln. Dienstags, donnerstags und samstags erwartet Sie im Herzen der Residenz ein farbenfroher Blumen- und Gemüsemarkt. Genießen Sie das bunte Treiben in einem der Straßencafés, erkunden Sie die Gassen der Stadt, die über 500 Baudenkmäler verzeichnen kann, und planen Sie unbedingt den Besuch des Fürstlichen Residenzschlosses ein. Das Juwel der Weserrenaissance wird noch heute von der Familie zur Lippe bewohnt und die (privaten) Gärten werden von Prinzessin Traute im historischen Stil erhalten.

5. Tag - Wanderfalken, Gelbspötter und andere 'schräge' Vögel
Auenwanderung und Besuch im Weserrenaissanceschloss

Am Morgen starten Sie zu einer Panoramafahrt quer durch Lippe. An der Nordgrenze unseres kleinen Fürstentums führt die heutige Wanderung durch die Weseraue (ca. 9km/2,5 Std. Gehzeit). Hier erleben wir einen ganz anderen Landschaftstyp und andere Vogelarten. Der Graureiher ist einer der größten heimischen Vögel. Er brütet unter lautem Gezeter in mehreren Kolonien. Ganz anders klingt dagegen das Konzert der Nachtigall, das wir gerade im Frühjahr herrlich erleben können. Anders als die Reiher inspirierte deren Gesang schon Beethoven und Strawinsky. Bis zu 260 Strophen singt ein Männchen! Auch Gelbspötter, Rohrammer, der sehr seltene Wanderfalke und sogar Flussregenpfeifer haben in dieser ebenen Aue Ihre Reviere. Zu den besonderen Raritäten zählt die Beutelmeise, die im Uferbereich ihre flauschig-runden Nester baut.

Am frühen Nachmittag sind wir zu Gast im Weserrenaissanceschloss Wendlinghausen. Hier lässt uns der Schlossherr ein wenig über seinen Zaun schauen. Der als European Garden Heritage geschützten Park ist sehr sehenswert. Anekdoten vom 'schrägen Vogel', dem Lügenbaron von Münchhausen, der mit Familie verwandt war, haben hier "Hausrecht"...

Wenn es die Witterung zulässt, dann machen Sie auf dem Weg zurück zum Hotel noch einen kleinen Spaziergang am eindrucksvollen Kulturdenkmal und Biotop der Lemgoer Landwehr (ca. 5km/2 Std. oder kürzer). Die Biologische Station Lippe sorgt hier durch Freischeiden dafür, dass die offene Hudefläche als Lebensraum seltener Pflanzen erhalten bleibt. Der Heckensaum wird von Grasmückenarten, Fitislaubsängern, Neuntötern, Raubwürgern und Zilpzalps bevölkert. Ein wunderschöner und sehr abwechslungsreicher Spaziergang, mit dem dieser Tag in der Abendsonne ausklingt.

6. Tag - Totleger im Bauerngarten
Dorfgemeinschaften im Westfälischen Freilichtmuseum Detmold

Sie wundern sich, dass wir Sie bei unserer Natur-Wander-Woche in ein Museum führen? Lassen Sie sich überraschen, was Sie auf diesen 90ha gestalteter Kulturlandschaft alles entdecken werden! Der Arbeitsalltag der Menschen, ihre Lebensgestaltung und ihre Häuser sind ohne Landschaft und Tiere nicht vorstellbar. Auch Kulturlandschaft, Tierarten und Pflanzensorten sind einem historischen Wandel unterworfen und haben damit ihre ganz eigene Geschichte.

Im größten Freilichtmuseum Deutschlands erleben Sie in ca. 100 restaurierten und zu Hofanlagen gruppierten Gebäuden das westfälisch-lippische Landleben und die Kultur der vergangenen 500 Jahre. Den Vormittag verbringen Sie hier mit Ihrem Guide und bekommen einen ersten Überblick, den Sie im Laufe des Tages nach eigenen Schwerpunkten auf eigene Faust intensivieren können. Das WFM Detmold hat eine eigene Abteilung für Landschaftsökologie, deren Wirken überall im Museumsgelände zu sehen ist. Feldgehölze und Hecken, Acker- und Waldflächen werden mit ihren regionalen Unterschieden gezeigt. Ein besonderer Focus liegt auf dem Anbau besonderer Kulturpflanzen, der Vermehrung alter Sorten - z.B. bei Obst - und dem Einsatz historischer Dünge- bzw. Bearbeitungstechniken.

Mit der Erforschung alter ländlicher Gärten betrat man hier Neuland. Galt 'der' Klostergarten lange Zeit als ihr Vorbild und Ursprung, so zeigten die Forschungen zur ländlichen Gartenkultur Westfalens völlig andere Ergebnisse. Sogar innerhalb einzelner westfälischer Teilregionen unterschieden sich die Gärten hinsichtlich Wegbelag, Einfriedung und Zuschnitt. Diese Fakten haben Einfluss auf die Gestaltung aller Museumsgärten. Sie fügen sich mit den historischen Hofanlagen, heute wie einst genutzt als Stallungen für westfälische Haustierrassen, zu einem überaus lebendigen und anschaulichen Ensemble. Die Lippegans und das Bentheimer Schwein konnten hier vor dem völligen Verschwinden bewahrt werden. Seit 2001 züchtet das Museum selbst die seltenen Senner-Pferde und sicherlich werden Sie neben typisch dörflichen Vogelarten wie dem Spatz und dem Hausrotschwanz auch den Westfälischen Totleger sehen können. Nach dem Museums-Bummel am Morgen sorgt die Museumsgastronomie im Weißen Ross für Stärkung. Den typisch lippischen Pickert sollten Sie unbedingt probieren! Es gibt noch viel zu entdecken. Nutzen Sie auch den Nachmittag für Ihren Rundgang. Wie gesagt, Sie sind im größten Freilichtmuseum Deutschlands!

7. Tag - Naturparkwanderung mit Weitblick
Grenzgang zwischen Silberbachtal und Velmerstot

Zum Ausklang unserer einwöchigen Wald-und-Wiesen-Symphonie starten Sie heute zu einer Wanderung im Silberbachtal. Es gehört zu den schönsten und landschaftlich wertvollsten Bereichen des Naturparks. Hier überschreiten wie die landschaftliche Grenze zwischen Teutoburger Wald und Eggegebirge, die im Naturpark verbunden sind. Während wir die 468 Höhenmeter zur Velmerstot erklimmen bleibt Ihrem Guide bestimmt noch etwas 'Puste' um zu erklären, ob nun der-die-oder-das der passende Artikel zum Berg ist.

Die herrliche Rundrumsicht belohnt für den kurzen aber steilen Anstieg und bei dieser Sicht verwundert es nicht, dass die NATO diese exponierte aber einsame Lage bis 1994 als Militärstation nutzte. Nach dem Abriss der Anlagen und einer erfolgreichen Renaturierung der von Sandsteinquadern durchsetzten Heidelandschaft ist die Velmerstot Höhepunkt und MUSS jeder Wanderung auf den Hermannshöhen. Wir beobachten den Fichtenkreuzschnabel und Tannenhäher. Nach einem leckeren Picknick mit dem mitgebrachten Lunchpaket geht es mit einem kleinen Bogen am Rande des Bauernkampes zurück nach Holzhausen-Externsteine.

Mit diesen wunderschönen Impressionen aus dem Naturpark Eggegebirge und südlicher Teutoburger Wald klingt Ihre Reise stimmungsvoll aus.

8. Tag - Auf Wiedersehen im Teutoburger Wald!
Eine spannende und lehrreiche Natur-Symphonie endet heute und sicher haben sie den Ruf von Zilpzalp und Nachtigall jetzt im Ohr. Im Herzen des Teutoburger Waldes konnten Sie erleben, wie außergewöhnlich hoch die Kulturdichte unseres kleines Fürstentums ist und wie vielfältig und abwechslungsreich sich Fauna und Flora hier präsentieren. Sie haben viel gesehen - doch lange noch nicht alles. Kommen Sie bald wieder, wir freuen uns auf Sie!

So wohnen Sie

Mitten im Naturpark und im Zentrum der historischen Residenzstadt Detmold ist "The Whisky Flat" das neue Ferienwohnungs-Genuss-Projekt von REISEKULTOUREN. Die erst in 2014 exklusiv gestalteten und hochwertig ausgestatteten REISEKULTOUREN-Apartments sind Ihr Wohlfühl-Zuhause für einen entspannten, erlebnisreichen Urlaub in zentraler Lage des Teutoburger Waldes. Von hier aus können Sie diese Reise ganz bequem und ohne Umzüge erleben.

Beide Ferienwohnungen sind jeweils ca. 40qm groß. Ein weiß gestaltetes Bad mit Tageslicht, Dusche/WC und Föhn bieten zeitgemäßen Komfort. Die Ausstattung ist aus liebevoll restaurierten Sammlerstücken aus Jugendstil und Gründerzeit sowie modernen Qualitäts- und Designmöbeln  kombiniert. Das exklusive Wohngefühl wird durch hochwertige Matratzen und Bettwaren, edle Bezüge aus Mako Satin Baumwolle und eine gut ausgestattete Küche mit edlem Glas und funktionalem WMF-Kochgeschirr unterstrichen.

Im Sommer können Sie den Garten für einen Grillabend nutzen, für den Sie auf dem nahegelegenen Wochenmarkt oder im nur wenige Gehminuten entfernten Bio-Supermarkt frischeste Zutaten bekommen. Hier können Sie auch Ihre Fahrräder sicher abstellen.

REISEKULTOUREN ist auf Themen- und Genussreisen spezialisiert, was sich in der besonderen Ausstattung der Wohnungen spiegelt: Jede ist eine kleine Whisky-Art-Galerie, gestaltet mit Werken des in der Szene sehr bekannten Künstlers Ian Gray. In der Honesty Bar stehen über 50 Whiskys, viele davon Einzelfassabfüllungen und Destillate aus aller Welt. Der Whisky kommt aus zahlreichen Ländern der Welt. In dieser Vielfalt ist er sonst nur auf Fachmessen zu finden. Ganz bequem und ebenfalls zu sehr fairen Preisen gibt es auch Softdrinks, Bier und Wein. Die Abrechnung erfolgt am Reiseende. Vom Erlös unterstützen wir den Naturschutz in der Region.

Wohnung "Leopold"

Wohn-/Schlafraum (Bett 1,60m), separate Wohnküche mit anschließender Terrasse und direktem Gartenzugang.

Wohnung "Pauline"

Wohnraum mit offenem Fachwerk zur Küchenzeile sowie antikem Pokertisch, Schlafzimmer (Bett 1,40m) mit Fenstertür und Blick in den Garten (Zugang durch den Keller).

Ihr Orni-Guide

Unsere Berater und damit wegweisender Dirigent dieser Wald-und-Wiesen-Symphonie ist mit Leib und Seele Freak - Vogelfreak. Schon als Jugendlicher züchtete Dirk Grote wertvolle Kakadus. In den letzten Jahren hat er sich mehr und mehr der heimischen Vogelwelt verschrieben. Er widmet jede freie Minute der Natur und 'seinen' Uhus. Dirk Grote engagiert sich für die Biologische Station Lippe e.V., den NABU, führt Exkursionen und hält Vorträge über Uhus. Für den Atlas Deutscher Brutvogelarten ADEBAR kartiert er aktuell einen großen Teil der bei dieser ornithologischen Reise gezeigten Region. Mit seinem Forna-Team (Forum Natur) betreut er diese Reise.

Der Naturfilmer

Ohne Kamera erlebt man ihn nie: Robin Jähne ist Naturfilmer (WDR) und Fachjournalist für Natur-Themen. Mit seinen Aufnahmen begeistert er für den wirksamen Schutz der Natur und die Kulturlandschaft Ostwestfalens. Die Uhu-Brut ist eines seiner Lieblingsmotive. Mit den hier auf der Webseite gezeigten Fotos möchte er Ihnen Lust auf unseren Naturpark machen. Freuen Sie sich vor Ort auf einen Film-Abend beeindruckenden Szenen. Wenn Sie gerne selbst fotografieren und einen Tag mit Ihm "auf Pirsch" gehen möchten, so arrangieren wir dies gerne.

Kombinationsprogramme

Spaß am Fotografieren?
Robin Jähne ist ein 'Motiv-Scout' par excellence. Er steht für Fragen rund um Ihr Hobby mit fachkundigen Tipps gern Rede und Antwort. Zusammen mit Dirk Grote gelang es ihm z.B., in dieser Region Raubwürger und den seltenen Seeadler zu filmen, Bilder, die bundesweit Aufmerksamkeit erregten.

Ornithologische Intensivprogramme
Sprechen Sie uns bitte an, wenn Sie über dieses Programm hinaus z.B. Raufußkauz, Wanderfalke, Flußregenpfeiffer und Beutelmeise intensiv beobachten möchten. Auch ein angewandtes Naturfotografie-Seminar arrangieren wir auf Wunsch. Gerne stimmen wir ein maßgeschneidertes Programm mit Ihnen ab.

Inklusivleistungen

  • 7 Übernachtungen im REISEKULTOUREN-Apartment im Zentrum von Detmold
  • einführender Naturkunde-Abend
  • 2x ca. 4h ornithologisch fachkundige Reisebegleitung für die geführten Exkursionen gemäß Programm
  • Nutzung unseren REISEKONZEPTES mit Tipps zur Region

Termine und Preise

Diese Reise führen wir ab 2 Teilnehmern exklusiv und individuell für Sie durch. Bitte nennen Sie uns Ihren Wunschtermin.

 

Preis pro Person
EUR 399 im Apartment

Preis pro Wohnung bei maximal 2 Personen
EUR 60 je Verlängerungsnacht

Wunschleistungen

  • Exkursion Fotografie und/oder Ornithologie, Dauer bis 4 Stunden EUR 110
  • Exkursion Fotografie und/oder Ornithologie, Dauer bis 8 Stunden EUR 200
  • Ornithologische Frühmorgen-Wanderung mit Dirk Grote EUR 90
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung ab p.P. EUR 17
  • RundumSorglos-Reiseschutz (Reisekranken-, Soforthilfe- und Gepäckversicherung) ab p.P. EUR 27

Bitte beachten Sie

  • Naturgemäß können wir keine Garantie übernehmen, dass die genannten Arten gehört und gesehen werden. Witterungsbedingte Änderungen des Programms sind möglich.
  • Unsere Reisebedingungen finden Sie online im Bereich 'Reiseservice'. Gerne senden wir sie Ihnen auch zu.