Jim Murray's Whisky Bible 2019 ruft Britain's United Whisky Kingdom aus

Neues vom besten Whisky der Welt und einer aufstrebenden britischen Whiskyregion

Da ist sie wieder, die neue Whisky Bible 2019! Kritisiert, gelobt, verachtet, geliebt - auch im sechzehnten Jahr in Folge werden die Meinungen zur Whisky Bible wieder so unterschiedlich sein wie die Punktwertungen zu den Whiskys, die von Jim Murray hierfür verkostet wurden. Über 4600 Tastingnotes finden sich in diesem Buch, 1263 davon sind in diesem Jahr neu hinzugekommen.

 

Gibt es Neues? Sicherlich. Während die Pressemitteilung zum heutigen Bible Release ihre Runde durch die Portale , Whisky-Foren und Redaktionen dieser Welt macht, werden Bestellungen platziert und Bewertungen diskutiert. Ganz oben stehen die Gewinner:

    1: William Larue Weller 64.1% abv – Buffalo Trace Antique Collection 2017
    2: Glen Grant 18yo
    3: Thomas H Handy Sazerac 63.6% abv – Buffalo Trace Antique Collection 2017

 

Für uns als Reiseveranstalter ist aber noch ein sehr viel interessanterer Aspekt hervorzuheben: Jim Murray titelt die Pressemitteilung mit "Britain's United Whisky Kingdom!". Er weist England und Wales eine eigenständige Sektion seines Buches zu und würdigt somit deren bemerkenswerten Aufstieg der letzten Jahre. Ich war 2011 in der Penderyn Distillery in Wales und hatte die Chance, die St. George's Distillery in Norfolk am Vorabend der ersten Whiskyabfüllung zu besuchen - eine unvergessliche Samstagnacht bei Sturm und Starkregen. Man hatte die Distillery extra für mich geöffnet, um über Chancen von Whiskytouren zu diskutieren. Damals war es zu früh, um über Themenreisen so weit südlich von Schottland nachzudenken. Ist jetzt die Zeit für Britain's United Whisky Kingdom-Tour gekommen? Wenn Sie Lust drauf haben, sprechen Sie mich an!