Istanbul und die Glanzlichter der Antike

8-tägige Studienreise zu faszinierenden UNESCO-Welterbestätten der Türkei

ab 1040 Euro

Vom Bosporus rund um das Marmarameer an die türkische Ägäis

 

2010 rückte Istanbul als Kulturhauptstadt Europas medial noch weiter in unser Interesse und wurde dabei als Brücke der Kulturen eindrucksvoll herausgestellt. Mit unserer ErlebnisStudienreise schlagen wir einen kulturhistorischen Bogen von der Antike zum Heute, besuchen weltbekannte und fast vergessene Orte der Geschichte, staunen über Prachtbauten des Islams und wir verbinden Europa mit Asien.

Die kulturelle Vielfalt und Dynamik dieser Region is faszinierend und mitreißend. In acht Tagen (und mit nur zwei Hotelwechseln!) erleben Sie zahlreiche von der UNESCO als Welterbe ausgezeichnete Stätten, teils sogar als beindruckende städtische Ensembles. Sie werden von dieser Reise begeistert sein!

Das Besondere

  • Umfassende geführte Studienreise mit Exkursion zu den antiken Stätten der türkischen Ägäis
  • Sehr viel erleben, sehr wenig Kofferpacken: 8-tägige Reise mit nur zwei Hotelwechseln
  • Erleben von UNESCO-Welterbestätten und Kulturschätzen vieler Epochen
  • Auf Anfrage auch möglich als Privatreise mit Chauffeur und Guide bereits ab 2 Personen sowie für Ihre eigene Gruppe

Ihre Reiseerlebnisse

Im Byzanz der Griechen, dem sagenumwobenen Konstantinopel der Römer und legendären Istanbul der Osmanen und Türken entstand ein facettenreiches Kulturmosaik, kosmopolitisch und in städtebaulich wunderschöner Lage am Bosporus. Hier beginnt unsere Reise rund um das Marmarameer, das für den Handel seit der Antike sehr wichtig ist und den Reichtum von Istanbul und Troja begründete. Zwei Nächte verbringen wir dann im Hotel an der Ägäisküste. Wir möchten Ihnen hier Alexandria Troas und Assos zeigen, Ruinenstätten die heute ganz ruhig abseits der Touristenströme liegen und einst von Apostel Paulus auf seiner Missionsreise besucht wurden. Nach dem Besuch des weltberühmten Pergamon und der typisch anatolischen Stadt Bursa nehmen wir den wohl schönsten Weg zurück nach Istanbul: Per Fähre reisen wir im Abendlicht über das Marmarameer und genießen dabei, wie sich die Kulisse der Stadt langsam nähert. Erleben Sie Istanbul, eindrucksvolle Zeugnisse antiker Kultur und viele von der UNESCO geschützte Stätten in acht Reisetagen!

1.Tag: Anreise nach Istanbul
Weltstadt auf zwei Kontinenten

Bei Buchung inklusive Fluganreise werden Sie am Flughafen empfangen und auf dem Transfer zum zentral gelegenen Hotel begleitet. Hier werden Sie am Abend vom Reiseleiter begrüßt.

2. Tag: Prachtbauten der Osmanischen Dynastie
Topkapi Serail und die Süleymaniye Moschee in Istanbul

Der Topkapi Serail gilt als Inbegriff des Orients, war Stadt in der Stadt für ca. 5000 Menschen, religiöser Mittelpunkt des halben Erdkreises, Stätte von Politik, Intrigen und tödlicher Langeweile. Hier erleben Sie eine Welt wie aus 1001 Nacht. Auf einem der sieben Hügel Istanbuls überragt der Palast das Goldene Horn, den Bosporus und das Marmarameer. Nach der Besichtigung u.a. der Schatzkammer schauen wir die Süleymaniye Moschee an, deren Minarette weithin sichtbar sind. Sie wurde im Auftrag von Sultan Süleyman des Prächtigen gebaut und zählt als Hauptwerk des berühmten Architekten Sinan zu den beeindruckendsten Bauten der Türkei. Sie ist beispielhaft für den osmanischen Stil in der islamischen Kunst.

3. Tag: UNESCO-Welterbeschutz für das historische Byzanz
Hippodrom, Hagia Sophia, Blaue Moschee und Chora-Kirche

Die Bedeutung der historischen Altstadt von Istanbul wird durch den UNESCO-Schutz gewürdigt. 660 v.Chr. als Byzanz gegründet, wurde die Stadt 330 n.Chr. als Residenz Kaiser Konstantins ausgebaut und auch nach ihm benannt.

Das Hippodrom war einst der Ort glanzvollster Staatsfeierlichkeiten. Die Schlangensäule aus Delphi ist das berühmteste der spätantiken Ehrenmonumente. Unsere Zeitreise führt weiter zur Hagia Sophia, die ab 532 in kürzester Zeit erbaut wurde und als 8. Weltwunder bezeichnet wird. Fast 1000 Jahre lang blieb sie das gewaltigste Gotteshaus der Christenheit. Die Hagia Sophia zeugt einst wie heute von der faszinierenden Religionsgeschichte des kulturellen Schmelztiegels Istanbul. Nach der Eroberung der Stadt wurde sie nach 1453 um Minarette ergänzt und als Moschee umgenutzt. Heute ist sie ein eindrucksvoller Museumsbau.

Über dem Marmarameer erhebt sich in Ensemblewirkung die Sultan Ahmet Camii, die sogenannte Blaue Moschee. Sie spiegelt die Endphase des osmanischen Stils und wirkt mit ihren sechs Minaretten majestätisch. Vorbei an der Theodosianischen Landmauer erreichen wir die Chorakirche, die ebenfalls von der UNESCO geschützt ist. Ihre Fresken- und Mosaikzyklen gelten als bedeutendstes byzantinisches Bildwerk. Sie haben die Menschwerdung Gottes zum Thema. Beeindruckend ist der Erhaltungszustand der Fresken und die Dynamik der Darstellung.

3. Tag: Hellespont, Homer und das Trojanische Pferd
Dardanellen, UNESCO-Welterbe Troja und Alexandria Troas

Bleiben wir zunächst noch ein wenig in Europa. Die Fahrt geht nördlich des Marmarameers zur Meerenge Dardanellen, dem Hellespont der Antike. Hier bei Canakkale überschreiten wir die innereurasische Grenze.

Troja galt als Fiktion, bis Heinrich Schliemann hier im 19. Jh. mit Grabungen begann. Zehn Siedlungsschichten wurden belegt und heute können wir die Stadtmauer mit ihren Toranlagen, die Türme, Tempel und Heiligtümer bestaunen. Sie blieben der Menschheit über Jahrhunderte verborgen. Auch Troja ist eine von der UNESCO unter Schutz gestellte Stätte. Doch war dies wirklich der Ort, wo Homer das Epos vom Trojanischen Krieg ansiedelt und die Helden der "Odysee" und der "Ilias" auftreten lässt?

Die Hafenmetropole Alexandria Troas war einst so bedeutend, dass Kaiser Konstantin sie zur Hauptstadt machen wollte. Apostel Paulus plante, von hier nach Europa überzusetzen. Heute kommen wenige Reisende hier vorbei. Auf landschaftlich schöner Strecke geht unsere Fahrt durch weitläufige Olivenpflanzungen in den malerisch-dörflichen Küstenort Behramkale/Assos.

4. Tag: Macht, Kult und Kultur Kleinasiens
Tagesausflug nach Pergamon und Assos

Heute besuchen wir eine Teppichknüpferei, erfahren dort viel über die kulturelle Bedeutung dieser alten Kunst und sehen eine Präsentation der schönen Stücke. In Pergamon sollte einst ein zweites Athen entstehen. Die Struktur der hellenistischen Stadt ist noch ausgezeichnet zu erkennen. Wir sehen die Akropolis mit dem Tempel der Athene, den heiligen Bezirk Heroon und natürlich den Zeusaltar, dessen Großteil sich im Pergamonmuseum in Berlin befindet. Überaus eindrucksvoll ist auch das steilste Hang-Theater der Antike. Von Pergamon aus geht die Fahrt wieder Richtung Norden. Die antike Stadt Assos lag zu Füßen des Athenatempels. Paulus predigte hier auf seiner Missionsreise und Aristoteles gründete in Assos eine philosophische Schule.

5. Tag: Osmanisches Reich und Marmarameer
Über Bursa per Fähre zurück nach Istanbul

Mit seinen winkeligen Gassen und den nach allen Wohlgerüchen des Orients duftenden Basarstraßen ist Bursa eine ganz typische anatolische Provinzhauptstadt. Unser Stadtbummel führt zur Ulu Moschee und über den wunderschönen Seidenbasar Koza Han.

Dann schiffen wir uns in Richtung Istanbul ein und nähern uns Europa auf dem Seeweg. Wir erreichen unser Hotel in Istanbul am frühen Abend und beziehen die Zimmer für die verbleibenden zwei Nächte.

7.Tag: Handel zwischen zwei Kontinenten
Großer Basar, Pera-Viertel und Bosporusfahrt

Dem Bosporus verdankt Istanbul Gründung und Reichtum. Die Millionen-Metropole profitiert bis heute von der verkehrsgünstigen Lage an der Schnittstelle zum Marmarameer. Morgens widmen wir uns der Faszination des Handels: Mit über 4000 Geschäften ist der Große Basar Arbeitgeber für rd. 20.000 Menschen und traditionelles Handelszentrum der Altstadt.

Die Altstadt ist das touristische Zentrum Istanbuls. In der Neustadt schlägt das Herz der modernen Weltstadt. Wir queren das Goldene Horn. Venezianer, Genuesen und Franzosen lebten im 19. Jh. in der mondänen Istanbuler Neustadt Beyoglu, dem Pera-Viertel, das als Genueser Handelskolonie im 13. Jh. gegründet wurde. Die schönste Sicht auf Istanbul haben Sie nachmittags bei einer Schifffahrt auf dem Bosporus, einer der weltweit wichtigsten Wasserstraßen, die z.T. nur 700m breit ist. Machen Sie es wie der Literatur- Nobelpreisträger Orhan Pamuk und zählen Sie die Schiffe, während Sie zwischen Europa und Asien, am Dolmabahce Palast, unter der Bosporusbrücke, an kleinen Holzhäusern und imposanten Villen vorüber gleiten. An diesem letzten Abend genießen Sie türkische Spezialitäten in einem traditionellen Restaurant. Schöner kann eine Reise zwischen Europa und Asien nicht ausklingen. Dies sind Erinnerungen an eine Stadt, die Sie begeistert.

8. Tag: Freizeit und Heimreise
Je nach gewähltem Flughafen haben Sie tagsüber noch Gelegenheit, die Stadt auf eigene Faust zu entdecken. Wenn Sie Flüge nach Frankfurt oder München gewählt haben, erfolgt der Transfer gegen 15:30h und Sie fliegen mit der Abendmaschine heim.

So wohnen Sie

Wir haben gepflegte Hotels der 4-Sterne Kategorie (Landeskategorie) für Sie ausgesucht. In Istanbul kann es z.B. das Hotel Grand Yavuz sein. Es liegt in der Altstadt und ist mit allen Annehmlichkeiten eines modernen Stadthotels ausgestattet. Die Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC, TV, Telefon, Föhn und Aircondition/Heizung. Im Raum Assos wohnen Sie in einem 4-Sterne-Hotel.

 

Für die Übernachtung in Assos ist das 4-Sterne Hotel Assos Eden Gardens vorgesehen. Es liegt liegt nur wenige Kilometer von der historischen Stätte entfernt am Meer und hat u.a. einen Pool.

 

Während der Rundreise ist das Abendessen im Hotel in Assos inklusive. In Istanbul werden Sie am letzten Abend in einem regionaltypischen Restaurant essen.

Inklusivleistungen

  • 7 Übernachtungen in Hotels der guten Mittelklasse (Landeskategorie), 3x 4-Sterne-Hotel im Zentrum von Istanbul, 2x 4-Sterne-Hotel im Raum Assos/Behramkale, 2x 4-Sterne-Hotel im Zentrum von Istanbul
  • 7x Frühstücksbuffet
  • 7x Abendessen, davon 1x in landestypischem Restaurant
  • Rundreise in klimatisierten Deluxe-Fahrzeugen (Größe variiert nach Gruppengröße)
  • Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung
  • Willkommensgetränk im Hotel
  • Eintrittsgelder

Termine und Preise

Wir arrangieren Ihnen eine exklusive Privatreise zum Wunschtermin!

 

Preis pro Person für die Privatreise

im Zeitraum November 2016 - Mai 2017 und Oktober 2017 - März 2018
EUR 1040 im Doppelzimmer ab 6 Teilnehmern
EUR 1280 im Doppelzimmer ab 4 Teilnehmern
EUR 2060 im Doppelzimmer ab 2 Teilnehmern
EUR 190 Einzelzimmerzuschlag
EUR 280 Doppelzimmer zur Alleinbenutzung

 

Bei ausreichendem Interesse legen wir einen Termin für eine Gruppen-Studienreise auf. Bitte lassen Sie sich in unsere Interessentenliste eintragen. Reisen für geschlossene Gruppen von Vereinen, Verbänden und Gemeiden sind ebenfalls auf Anfrage möglich.

Wunschleistungen

  • Reiserücktrittskostenversicherung (RRV) ab EUR 41
  • Rundum-Sorglos-Schutz inkl. RRV und Krankenversicherung ab EUR 59

Bitte beachten Sie

  • Mindestteilnehmerzahl bei der Gruppenreise je Termin 12 Personen. Bei Nicht-Erreichen dieser Teilnehmerzahl können wir die Reise bis zum 30. Tag vor jeweiligem Reisebeginn absagen.
  • Für die Einreise benötigen Sie als deutsche(r) Staatsbürger(in) einen gültigen Reisepass bzw. Personalausweis
  • Unsere Reisebedingungen finden Sie online im Bereich 'Reiseservice'. Gerne senden wir sie Ihnen auch zu.
  • Fachprogramm © REISEKULTOUREN GmbH Dr. Birgit Bornemeier