Zu den Stätten des Glaubens

8-tägige PrivatStudienreise zu wichtigen Orten des Christentums in der Türkei

Preis auf Anfrage

Eine Reise zu antiken Glanzlichtern und Sendschreibengemeinden

 

Die Kulturgeschichte der Türkei ist über Jahrhunderte hinweg eng mit der des Christentums verbunden, das sich in seiner Frühzeit in Anatolien ausbreitete. Bei der Spurensuche nach Stätten des christlichen Glaubens in der Türkei erkunden wir Landschaften, Kirchen und Klöster, die uns in den Paulus-Briefen und den sieben Gemeinden der Johannes-Offenbarung überliefert sind.

Apostel Paulus und Glaubenskonzil von Nicäa

Geschichte im landschaftlichen Zusammenhang zu erleben ist eine spannende Erfahrung und macht die Bibel überraschend lebendig. Ephesos, Milet... - wo und unter welchen Bedingungen reiste Paulus, um seinen Glauben im sich ausdehnenden Christenreich zu predigen? Wo wurden die ersten Lehrentscheidungen der christlichen Kirche definiert?

Die sieben Sendschreiben des Johannes

Die Offenbarung des Johannes geht auf eine Zeit zurück, in der Kaiser Domitian versuchte, seine Herrschaft durch eine rigorose Religionspolitik durchzusetzen. Christen bildeten eine kleine Minderheit und ihr Glaube duldete den Kaiserkult nicht. Diese bedrängende Situation ist der Hintergrund, vor dem Johannes seine Apokalypse niederschrieb und sieben Sendschreiben an kleinasiatische Gemeinden richtete.

Das Besondere

  • Ausgewogene Kombination aus Kultur, Landschaft und authentischem Erleben
  • Beeindruckende Impressionen von biblischen Stätten im lebendigen Kontext
  • Der gehobene Hotelkomfort entspricht dem exklusiven Charakter der Reise
  • Reise zum Wunschtermin exklusiv als Privatreise mit Chauffeur und Guide bereits ab 2 Personen oder für Ihre eigene Gruppe

Ihre Reiseerlebnisse

Mit dieser KulturStudienreise laden wir Sie ein, antike Geschichte zu erfahren und beeindruckende Naturschönheiten mit uns zu erleben. Über den Besuch christlicher Stätten hinaus möchten wir Ihnen ein Kulturportrait der Türkei zeichnen.

1. Tag - Anreise nach Izmir
Fahrt nach Sardes und thematischer Einstieg

Mit einem Linienflug von Turkish Airlines fliegen Sie über Istanbul nach Izmir und erreichen Ihr Ziel am frühen Abend. Bis zu unserem ersten Übernachtungsort fahren Sie ca. 1,5 Stunden. Währenddessen gibt Ihnen der Reiseleiter erste Reiseinformationen.

2. Tag - Reich wie Krösus in Lydien
Über Sardes und Thyatira/Akhisar nach Bursa

Wer kennt heute noch Lydien? Doch einst kannte die gesamte zivilisierte Welt den Namen dieses fruchtbaren Landstrichs im Westen Kleinasiens. Das erste Ziel des heutigen Tages ist die Hauptstadt des sagenhaften Lyder-Königs Krösus, dessen unermesslicher Reichtum legendär ist. Die Besichtigung des unvollendet gebliebenen Artemistempels vor der Kulisse der Akropolis verdeutlicht anschaulich, dass wir ein wichtiges Zentrum der Alten Welt betreten. An der Südostseite des Tempelhügels besichtigen wir die Ruine einer byzantinischen Kapelle aus dem 8. Jahrhundert. Sardes gehört zu den sieben Sendschreiben-Gemeinden und ist damit eine biblische Stätte aus der Offenbarung. Die Synagoge ist eine der ältesten der jüdischen Diaspora und ein prachtvolles kulturhistorisches Denkmal 1. Ranges. In der Apostelgeschichte wird von der aus Thyatira stammenden Purpurhändlerin Lydia berichtet, die von Apostel Paulus getauft wurde. Bedeutender noch ist die christliche Gemeinde als Empfängerin des 4. Sendschreibens des Johannes. Am späten Nachmittag erreichen wir mit Bursa eine weitere einstige Hauptstadt - und den nächsten Übernachtungsort. Das antike Prusia war ab 1326 Residenz der osmanischen Sultane. In byzantinischer Zeit wurde die Stadt für seine Thermalquellen geschätzt.

3. Tag - Byzantinisches Erbe und Glaubenskonzil
Grünes Bursa und Ausflug Nicäa (fakultativ)

In einer fruchtbaren Senke gelegen, wird das reiche grüne Bursa von hohen Bergen umgeben. Winkelige Gassen, malerische alte Häuser, imposante Moscheen und dichtbevölkerte, nach allen Wohlgerüchen des Orients duftende Basarstraßen, Brücken über tiefe Schluchten mitten in der Stadt, romantische, alte Friedhöfe neben großzügig angelegten Boulevards und berühmte Thermalquellen - das sind nur einige der Impressionen, die Sie in dieser typisch anatolischen Provinzhauptstadt erleben werden. Wir besichtigen die Ulu Moschee, ein Vorbild der seldschukischen Hallenmoscheen. Sicherlich bleibt auch Zeit für einen Bummel über den wunderschönen und traditionellen Seidenbasar Koza Han. Am Nachmittag bieten wir einen Ausflug nach Iznik an (Dauer ca. 3,5-4h), wo von dem römischen Kaiser Konstantin I. im Jahre 325 das Erste Konzil von Nicäa einberufen wurde. Mehr als 300 Bischöfe aus dem gesamten damaligen Verbreitungsgebiet des Christentums nahmen daran teil und versuchten, den Streit um den Arianismus zu schlichten. Sie stimmten dem nicäischen Glaubensbekenntnis zu. Die Kanons des Konzils gelten als erste Lehrentscheidungen der christlichen Gesamtkirche. Nach dem Besuch der Hagia Sophia, in der das 7. Konzil abgehalten wurde, fahren wir zurück nach Bursa.

4. Tag - Homer und das Trojanische Pferd
UNESCO-Weltkulturerbe Troja und Alexandria Troas

Heute besuchen wir Troja, den legendären Schauplatz von Homers "Ilias", dem ältesten Werk der griechischen und damit der abendländischen Literatur. Troja galt lange Zeit als fiktiver Ort vieler Sagen, bis der Deutsche Heinrich Schliemann im 19. Jahrhundert mit seinen Ausgrabungen begann. War dies der mystische Ort, an dem Homer das Epos vom Trojanischen Krieg ansiedelt und die sagenumwobenen Helden der "Odysee" und der "Ilias" auftreten lässt? In jüngster Zeit rückte eine viel diskutierte Veröffentlichung von Raoul Schrott den Ort in anderes Licht. Hier können wir die Stadtmauer mit ihren Toranlagen, die Türme, Tempel und Heiligtümer bestaunen. Sie blieben der Menschheit über Jahrhunderte verborgen und sind inzwischen als UNESCO-Weltkulturerbe geschützt. Nach einer ausführlichen Besichtigung reisen wir in die Hafenmetropole Alexandria Troas. Apostel Paulus plante, von dieser einst sehr bedeutenden Stadt aus nach Europa überzusetzen. Wir übernachten im malerisch-dörflichen Küstenort Behramkale/ Assos.

5. Tag - Macht, Kult und Kultur Kleinasiens
Pergamon und Badeort Kusadasi

Nach dem Frühstück geht es entlang der Ägäischen Küste zum aus der Offenbarung bekannten Pergamon. Bei einer ausführlichen Erkundung der noch ausgezeichnet zu erkennenden hellenistischen Stadt besuchen wir die auf einem kleinen Berg gelegene Akropolis mit dem Tempel der Athene und den Heroon, den heiligen Bezirk. Vom Zeusaltar sehen Sie Überreste, der Großteil befindet sich im Museum in Berlin. Die Kultur Kleinasiens ist eng mit der Herstellung von Teppichen verbunden. Auf der Weiterfahrt machen wir einen Abstecher zu einer Teppichknüpferei. Hier lernen Sie den gesamten Prozess der Teppichherstellung kennen und erleben eine Präsentation der wertvollen Stücke. Anschließend fahren wir zu unserem Hotel im Raum Kusadasi.

6. Tag - Sendschreiben-Gemeinde und Ausgrabungsstätte mit Weltruf
Ephesos mit Marienhaus

Heute unternehmen wir eine Exkursion nach Ephesus, eine der größten Ausgrabungsstätten der Welt. Hier wird permanent geforscht und es gibt immer Neues zu sehen. Der Erhaltungszustand der Stadtanlage ist einmalig gut und die Antike wartet darauf, von Ihnen entdeckt zu werden: Staatsagora, Domitiantempel, Nympheum, Thermen, Marmorstraße Arkadia und die Celsus-Bibliothek sind wichtige Eckpunkte unserer Besichtigung. Das Theater bot 25.000 Menschen Platz und zählte einst zu den größten Kulturstätten Kleinasiens. Abschließend bewundern wir das bedeutende byzantinische Bauwerk der Basilika des hl. Johannes, die im 8. Jh. über dem Apostelgrab errichtet wurde. Auf dem Nachtigallenhügel soll Maria in einem kleinen, schlichten Haus gestorben sein. Es ist als Wallfahrtsort der katholischen Kirche anerkannt und wurde 2006 von Papst Benedikt XVI. besucht.

7. Tag - Antiker Hafen, Philosophenstadt und großes Orakel
Priene - Milet - Didyma

Unser Ausflug führt zur antiken Hafenstadt Priene. Der Reichtum an schönen und kostbaren archäologischen Werken wird vom hellenistischen Amphitheater und Athenatempel gekrönt. Das blühende Milet war die Heimat vieler berühmter Philosophen. Hier lebte u.a. Thales und auch der Apostel Paulus hielt sich in Milet auf, wie in der Apostelgeschichte berichtet wird. Von der Pracht und dem Ruhm dieser sehr bedeutenden antiken Stadt zeugen das erhaltene Theater und die Faustinathermen bis heute. Didyma ist ein kleines Dorf nahe am Meer, dessen Strand von türkischen Touristen als "goldener Sand" bezeichnet wird. Der Apollontempel zeugt stolz von der römisch-hellenistischen Periode. Schon vor den Ioniern war Didyma ein sakraler Ort und sein Orakel wurde sehr gefürchtet und beachtet.

8. Tag - Izmir und Heimreise
Nach einer Stadtrundfahrt in Izmir, dem antiken Smyrna, treten Sie mit vielen neuen Erkenntnissen zu Stätten des Glaubens Ihre Heimreise an.

So wohnen Sie

Sie wohnen in Hotels der guten bis gehobenen Mittelklasse, die nach Landeskategorie mit 4-5-Sternen klassifiziert sind. Alle Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC, Klimaanlage, TV und Minibar. Das Abendessen wird je nach Hotel als Menü oder Buffet angeboten.

Inklusivleistungen

  • Linienflug mit Turkish Airlines (Star Allianz-Partner der Lufthansa) via Istanbul nach Izmir und zurück, inkl. 30kg Freigepäck, Bordimbiss sowie Steuern und Gebühren
  • 7 Übernachtungen in Hotels der guten Mittelklasse (Landeskategorie): 1x 4-Sterne-Hotel in Sardes, 2x 5-Sterne-Hotel in Bursa, 1x 4-Sterne-Hotel im Raum Assos/Behramkale, 3x 4-Sterne-Hotel im Raum Kusadasi
  • Halbpension (Frühstück- und Abendessen)
  • Flughafentransfers und Rundreise in klimatisierten Deluxe-Reisebussen
  • Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung
  • Empfangsservice am Flughafen
  • Willkommensgetränk im Hotel
  • Eintrittsgelder lt. Programm

Termine und Preise

Wir arrangieren Ihnen eine exklusive Privatreise zum Wunschtermin! Bitte fragen Sie ein Angebot an.

Bitte beachten Sie

  • Reise zum Wunschtermin exklusiv als Privatreise mit Chauffeur und Guide bereits ab 2 Personen oder für Ihre eigene Gruppe
  • Für die Einreise benötigen Sie als deutsche(r) Staatsbürger(in) einen gültigen Reisepass bzw. Personalausweis
  • Unsere Reisebedingungen finden Sie online im Bereich 'Reiseservice'. Gerne senden wir sie Ihnen auch zu.
  • Fachprogramm © REISEKULTOUREN GmbH Dr. Birgit Bornemeier